Wanderausstellung

von Gerhardinger - Redakteur

bunt statt blau

Die besten Plakate gegen Komasaufen kommen nach Cham Gerhardinger- und Maristen-Realschule zeigen Wanderausstellung der DAK-Gesundheit zum Alkoholmissbrauch von Jugendlichen Cham, 08. April 2019. Verunstaltete Gesichter, eingesperrte Körper, verbaute Lebenswege: Mit eindrucksvollen Bildern warnen Schüler aus ganz Deutschland ihre Altersgenossen vor Alkoholmissbrauch. Zu sehen sind ihre Anti-Alkohol-Plakate jetzt in Cham. Die Gerhardinger- und Maristen-Realschule zeigt ab 08.04.2019 die große Wanderausstellung der DAK-Gesundheit gegen den Alkoholmissbrauch bei Jugendlichen. Unter dem Motto „bunt statt blau“ hatten sich im Frühjahr 2018 bundesweit mehr als 8.000 Schüler an einem Plakatwettbewerb beteiligt, um Gleichaltrige wachzurütteln. Bei der Eröffnungsveranstaltung waren neben den Schülerinnen der 9a und 9b auch viele Ehrengäste zu Besuch. Die 17-jährige Bundessiegerin Nina Mitzschke lässt auf ihrem Plakat aus einem fotografierten Flachmann blaue Farbe wie Alkohol über ein Mädchengesicht fließen. Tatsächlich sind die Auswirkungen von zu viel Alkohol auf den Körper eines Jugendlichen noch deutlich stärker als bei Erwachsenen: „Exzessiver Alkoholkonsum ist gerade für Heranwachsende ein gefährliches Unterfangen“, erklärt Polizeihauptkommisar Walter Dendorfer. „Allein 2017 kamen bayernweit ca. 4100 Kinder und Jugendliche mit einer Alkoholvergiftung ins Krankenhaus, knapp 80 Prozent mehr als im Jahr 2001. Im Landkreis Cham waren es 39“, fügt Stefan Wittmann, Chef der DAK-Gesundheit in Cham hinzu. Die stellvertretende Landrätin, Frau Dr. Johanna Etti, nannte „Komasaufen, Binge-Drinking und Trichtern ein No-Go“ und berichtete auch von Ihrer Tätigkeit als Notärztin. Schulleiter und Rektor beider Schulen, Josef Maier, wünscht sich eine Alkoholabstinenz für Jugendliche unter 16 Jahren. Er bedankte sich bei der DAK-Gesundheit für die Unterstützung der Schulen, denn „Prävention ist ein wichtiges Thema, das auch im Lehrplan vorgegeben wird“. Die Präventionskampagne „bunt statt blau“ der Krankenkasse DAK-Gesundheit läuft seit 2010 und wurde vielfach ausgezeichnet. Bisher haben mehr als 95.000 Jungen und Mädchen an dem Wettbewerb teilgenommen. Die aktuellen Siegerplakate gegen das Komasaufen sind noch bis zum 12.04.2019 für die Schülerinnen und Schüler beider Schulen zu sehen.

 

Mehr Informationen zur Kampagne gibt es unter: www.dak.de/buntstattblau

 

Text: Stefan Wittmann