November 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30  

Letzte Änderung
18.11.2017 19:36
Sitemap & Druckversion
top

Tutorinnen

↑ nach oben ↑

Ausbildung der Tutoren für das Schuljahr 2017/2018

Ein Thema der diesjährigen Deutsch-Abschlussprüfung lautete: „An vielen Schulen gibt es Tutoren, die für andere Schülerinnen und Schüler da sind. Welche positiven Auswirkungen kann dies für die Schulgemeinschaft haben?“ An den Realschulen in Cham bewährt sich das Tutorensystem seit vielen Jahren. Dabei stehen den „Kleinen“ aus den fünften Klassen Tutoren aus der neunten Jahrgangsstufe als Ansprechpartner mit Rat und Tat zur Seite. Die Älteren übernehmen so mit ihrem persönlichen Engagement und großem Einfühlungsvermögen Verantwortung für ihre Mitschüler und Mitschülerinnen.

Simon Frank, Leiter der Abteilung Jugendarbeit beim Landratsamt Cham, bildete zwölf junge Damen von der Gerhardinger-Realschule und acht Schüler der Maristen-Realschule gemeinsam für ihre verantwortungsvolle Aufgabe aus. Er referierte auch über die rechtlichen Grundlagen des neuen Ehrenamtes, übte den spielerischen Umgang mit der Gruppe und erläuterte pädagogische Aspekte. 

Die Tutoren werden an beiden Schulen den „Neulingen“ der 5. Klassen im kommenden Schuljahr 2017/18 ab dem ersten Schultag für die vielen kleinen und großen Fragen da sein. Die Tutoren begleiten die Neuen in den ersten Tagen auf dem Schulweg, organisieren eine Schulhausralley und fahren mit in die Kennenlerntage

Durch den Umgang mit Jüngeren erweitern unsere Tutoren ihre sozialen Kompetenzen und übernehmen Eigenverantwortung. Die Fünftklässler gewöhnen sich schneller an die neue Schule gewinnen im Laufe des Jahres an Selbstbewusstsein. 

Romy Lankes

↑ nach oben ↑

Kräuterkochkurs

Die Lerntutorinnen 2014/15 haben mit Herrn Frauendorfer heute gekocht.

Ein Kräuter-Koch-Kurs mit Herrn Andreas Meier – Grünes Gut OVIT.

↑ nach oben ↑

Gerhardinger und Maristen „Hand in Hand“ in der Tutoren Ausbildung
Insgesamt 25 junge Leute auf das Ehrenamt vorbereitet

Nach dem Motto: „Die Alten kümmern sich um die Jungen  bzw. die Erfahrenen sorgen sich um die Neuen“ stellten sich heuer insgesamt 25 junge Leute  für die Ausbildung zum Tutor zur Verfügung. Seit Jahren gehen hier die Gerhardinger- und die Maristen Realschule buchstäblich „Hand und Hand“ und Simon Frank vom Jugendamt des Landratsamtes Cham konnte wieder eine gemischte Truppe von 15 Mädchen und 10 Buben erfolgreich auf ihre ehrenamtliche Tätigkeit vorbereiten.

Die Tutoren (lat. Student als Ratgeber jüngerer Studenten) werden an beiden Schulen den „Neulingen“ der 5. Klassen im kommenden Schuljahr 2014/15 buchstäblich mit Rat und Tat zur Seite stehen und bereits ab dem ersten Schultag für die vielen kleinen und großen Fragen da sein.

Simon Frank, Leiter der Abteilung Jugendarbeit beim Landratsamt Cham, bildete die jungen Damen und Herren aus den achten Klassen fundiert für ihre verantwortungsvolle Aufgabe aus und referierte auch über die rechtlichen Grundlagen des neuen Ehrenamtes, der spielerische Umgang mit der Gruppe wurde geübt und pädagogische Aspekte besprochen.

So warten von der Sicherung des Schulwegs bis zu den Kennenlerntagen oder der Schulhausralley vielfältige Aufgaben auf die neuen „Ratgeber“.

Folgende Tutorinnen stehen für September bereit:
Klasse 5 a (Klassenleitung Ulrike Alt) Eva Höcherl und Kristina Voith (beide 9 a), Jacqueline Marzewski und Vanessa Zobel (beide 9 c),
Klasse 5 b (Klassenleitung Richard Werner) Franziska Hutterer, Nina Mückl, Lena Reitinger und Teresa Zistler (alle 9 c) und
für die Klasse 5 c (Klassenleitung Theresia Kuhn) Nicole Aumer, Maria Ederer, Christina Köstler und Lea Ritt (alle 9 a).

Gleichzeitig wurden von zweiter Konrektorin Romy Lankes an der Gerhardinger-Realschule Cham die 16 Vorgängerinnen aus dem Schuljahr 2013/14 gebührend  verabschiedet. So wurde den Schülerinnen mit einer Urkunde ihr ehrenamtliches Engagement bescheinigt und ihnen für ihren fürsorglichen  Einsatz zu Gunsten der Fünftklässlerinnen gedankt.

Vom Abholen am Schulbus bis zur Betreuung bei den Hausaufgaben und anderen Problemen wurden die „Kleinen“ einfach das ganze Schuljahr über behütet. Dadurch wurde vielen „Neuen“ die Umstellung von der Grundschule auf die Realschule erleichtert, wobei die Tutorinnen Organisationsfähigkeit und Durchsetzungsvermögen, Zusammenarbeit mit Schülerinnen und Lehrkräften, Kreativität und Teamfähigkeit sowie pädagogische Fähigkeiten im Umgang mit jüngeren Schülerinnen und Problemlösungskompetenzen an den Tag legen mussten.

Dafür bedankte sich die Schulfamilie sehr herzlich, in Anwesenheit der Klassenleiter Maria Zeitzler (Klasse 5 a), Sven Plötz (5 b), Helga Bussas (5 c) und Christine Raab (5 d) gab es als kleines Geschenk neben der Urkunde einen Kinogutschein.

Folgende Schülerinnen standen an der Gerhardinger-Realschule im abgelaufenen Schuljahr 2013/14 als Tutorinnen zur Verfügung:

Für die Klasse 5 a: Anna-Lena Biederer, Meike Eisenreich, Sophie Kreitinger, Miriam Wölfel (alle 9 b),
für die Klasse 5 b: Alicia Berzl, Alexandra Raab, Sophia Reutner, Celina Tischler (alle 9 a),
für die Klasse 5 c: Andrea Alt, Verena Griesbeck, Sarah Lecker, Franziska Raab (alle 9 c)
und für die Klasse 5 d:  Maria Göttlinger, Natalie Hartinger, Janina Höpfl, Laura Zeiselmeier (alle 9 b).

Franz Summerer

↑ nach oben ↑