top

Tastensprinter

↑ nach oben ↑

Februar 2017

Tastensprinter trainierten mit Schriftdolmetscher Lothar Rogg


Die Teilnehmer mit der Verbandsvorsitzenden Gerlinde Lanzinger, Referent Lothar Rogg und die Vereinsvorsitzenden der Schulvereine Cornelia Zeislmeier und Sabine Kraus-Preischl

Am Samstag, 4. Februar, fand an der Gerhardinger-Realschule ein TBG-Seminar des Bayerischen Stenografenverbandes statt. Bei diesem Seminar wurden die Teilnehmer in der Textkorrektur (früher Autorenkorrektur) bestens durch den Schriftdolmetscher Lothar Rogg geschult. Es freut uns sehr, dass wir elf Teilnehmerinnen der Nardini-Realschule aus Mallersdorf mit ihrer Lehrkraft Cornelia Zeislmeier an unserer Schule begrüßen durften. Nachdem sich die Schülerinnen durch ein Frühstück gestärkt hatten, wurde fleißig gearbeitet. Die Mittagspause verbrachten sie im Restaurant MundArt, wo sie kulinarisch verwöhnt wurden. Die Kosten für das Mittagessen und das Seminar übernahm der Bayerische Stenografenverband. Das Training dauerte bis 16 Uhr.

Herr Rogg stellte den jungen Damen den relativ neuen Beruf des Schriftdolmetschers vor. Dieser Beruf trägt maßgeblich dazu bei, Sprach- und Kommunikationsbarrieren zwischen hörenden und hörgeschädigten Menschen zu überwinden. Ein Schriftdolmetscher wandelt das gesprochene Wort zeitgleich in einen Text um. Die verbale Kommunikation wird in Echtzeit mit Hilfe eines Notebooks erfasst. Der Text kann durch Übertragung auf eine Großleinwand direkt mitgelesen werden. Ein Schriftdolmetscher kommt z. B. bei Terminen vor Gericht oder Polizei, Beratungs- und Untersuchungsgesprächen im Krankenhaus, Schule und Studium, Vereinsveranstaltungen, Sitzungen, Bürgerversammlungen und Tagungen zum Einsatz. Ein Schriftdolmetscher muss in der Minute mindestens 400 Anschläge erfassen und in Rechtschreibung und Zeichensetzung fit sein. Also solche Anforderungen, die auch unsere Realschüler erfüllen können.

Sabine Kraus-Preischl

↑ nach oben ↑

November 2016

Der Pokal geht nach Cham

Die Wettschreiber/innen nach der Siegerehrung in Weimar mit BegleitpersonenPokalübergabe an der Gerhardinger-Realschule mit Gerlinde Lanzinger und den Schulleitern der beiden Chamer Realschulen Martin Zimmermann und Josef Maier

Das Bundespokalschreiben, ein Wettbewerb, bei dem die Teilnehmer 30 Minuten lang einen mittelschweren Text möglichst fehlerfrei am PC erfassen müssen, fand vom 4. bis 6. November in Weimar statt. Der bayerische Stenografenverband, vertreten durch die Vorsitzende Frau Gerlinde Lanzinger, nahm mit 5 Mannschaften am Wettbewerb teil

Auf der Zugfahrt nach Weimar und im Wettbewerb wurden die Schüler/innen von den Lehrkräften Sabine Kraus-Preischl, Gabriele Simmel und Josef Kerscher begleitet. Dort waren sie im Park Inn by Radisson Hotel untergebracht. Nach dem Wettschreiben, das am Vormittag durchgeführt wurde, konnten die jungen Damen und Herren den Nachmittag in der Stadt verbringen. Zur Siegerehrung gab es ein köstliches mehrgängiges Menü.

Die Tastensprinter der Gerhardinger-Realschule und die Marist Racers der Maristen-Realschule belegten im Mannschaftsschreiben zusammen mit dem Regensburger und Ansbacher Verein den 1. und 3. Platz. 

Den 1. Platz erreichte Veronika Semmelbauer von der Gerhardinger-Realschule zusammen mit Dolores Kirsch, Sara Mertl und Eva Hessenauer vom Regensburger und Ansbacher Verein.

Den 3. Platz belegten Aliah Habl und Veronika Kireev von der Gerhardinger-Realschule sowie Daniel Kisling und Marcel Wagner von der Maristenrealschule.

In einer Feierstunde am 16. Dezember wurde der Pokal durch die Vorsitzende des Stenografenverbandes, Frau Gerlinde Lanzinger, an die Gerhardinger-Realschule überreicht.

Herzlichen Glückwunsch!

Sabine Kraus-Preischl

↑ nach oben ↑

Tastensprinter und MaristRacers erhalten Pokal

Das Bundespokalschreiben fand heuer vom 4. bis 6. November in Weimar statt. Der bayerische Stenografenverband, vertreten durch die Vorsitzende Frau Gerlinde Lanzinger, nahm mit 5 Mannschaften am Wettbewerb teil.

Die Tastensprinter der Gerhardinger-Realschule und die Marist Racers der Maristenrealschule belegten im Mannschaftsschreiben den 1. und 3. Platz. Beim Pokalschreiben mussten die Teilnehmer 30 Minuten lang einen mittelschweren Text möglichst fehlerfrei abschreiben.

Sabine Kraus-Preischl

↑ nach oben ↑

Training der Tastensprinter

  
Schülerinnen des Schulvereins Tastensprinter mit Wettschreibleiter Patrick Sahm und Sabine Kraus-Preischl

Am Samstag, 22. Oktober 2016 trainierten 2 Schülerinnen des Schulvereins "Tastensprinter" von 09:30 Uhr bis 16:30 Uhr mit dem Wettschreibmeister Patrick Sahm in Regensburg.

Herr Sahm verstand es durch zahlreiche verschiedenartige Trainingsmethoden, dass die Schülerinnen am Training viel Freude hatten. Für das leibliche Wohl war bestens gesorgt.

Sabine Kraus-Preischl

↑ nach oben ↑

  

Team Cham

Medaillengewinner

Das  Fach  „Informationstechnologie“ ist fest im Lehrplan der Bayerischen Realschule verankert und gehört aufgrund des hohen Praxisbezuges sowie der anwendungsorientierten Vermittlung wesentlicher Lerninhalte maßgeblich zum Profil unserer erfolgreichen Schulart. Auch wenn im Anfangsunterricht die Beherrschung des Zehnfinger-Tastschreibens mit vielen oftmals auch eintönig oder wenig anspruchsvoll wirkenden Übungen einhergeht, werden damit wichtige Grundlagen zur Beherrschung und fächerübergreifenden Anwendung wichtiger Fähigkeiten gelegt.

      

Stellten in früheren Zeiten Buchdruck oder Motorisierung die Weichen für Industrialisierung und Wohlstand gehört der Computer längst zum Alltag unserer modernen Gesellschaft. Die weltweite Vernetzung sowie eine verantwortungsvolle Nutzung sozialer Netzwerke und diverser internetbasierter Anwendungen bilden die wesentliche Grundlage für unser tägliches Leben und wären in Beruf und Freizeit gleichermaßen nicht mehr wegzudenken. Die Verwendung heutiger Medien oder die Beherrschung modernster Technik darf jedoch nicht ohne eine Besinnung auf ebenso traditionelle wie unabdingbare Werte ablaufen. Somit bilden die Räumlichkeiten unserer traditionsreichen aber modern eingerichteten kirchlichen Schule eine passende Kulisse für die fachlichen Vergleichstests aus verschiedenen Disziplinen der Informationstechnologie. 

      

An unserer Gerhardinger-Realschule wird seit dem Schuljahr 2015/16 bereits in der 6. Jahrgangsstufe damit begonnen, einen wesentlichen Grundstock bei der Vermittlung und Einübung der praktischen Fähigkeiten zusammen mit wesentlichen theoretischen Kenntnissen zu legen. Damit wird nicht nur ein wesentlicher Beitrag für eine umfassende und vertiefte Allgemeinbildung gelegt. Vielmehr können unseren Absolventinnen damit wertvolle Kompetenzen für die Bewältigung verschiedenster Herausforderungen im späteren Berufsleben oder an weiterführenden Bildungseinrichtungen vermittelt werden. 

    

Es erfüllt uns mit Freude und Stolz, dass die Meisterschaften des Bayerischen Stenografenverbandes in den Räumlichkeiten der Gerhardinger-Realschule abgehalten werden. Ein großer Dank gilt allen engagierten Lehrkräfte und Mitwirkenden, die bei Vorbereitung, Planung und Durchführung der Meisterschaften mitwirken. Größter Respekt und herzliche Glückwünsche gehen an die Hauptakteure – alle Jugendlichen, die sich den Herausforderungen in verschiedenen Disziplinen auf einem hohen Niveau stellen. Auch wenn nur einzelne Sieger gekürt werden können, dürfen sich alle mit Stolz als Gewinner fühlen – gehören sie doch zu den Besten, die mit Höchstleistungen überzeugen.

Martin Zimmermann
Schulleiter der Gerhardinger Realschule 

Cham, 23. April 2016

 

Ergebnisse und weitere Fotos von diesem Wettbewerb
finden Sie auf der Seite des
Bayerischen Stenografenverbandes e. V.
unter dem Punkt "Wettbewerbe".

www.bayerischer-stenografenverband.de/

↑ nach oben ↑

Bundespokalschreiben in der Lutherstadt Wittenberg

      
Ehrung und Pokalübergabe in Wittenberg 

Am 06.11.2015 brachen 5 Wettschreiberinnen mit Ihrer Lehrkraft Frau Sabine Kraus-Preischl mittags nach Wittenberg auf, um am 27. Bundespokalschreiben teilnehmen zu können. Nachdem wir wohlbehalten in Wittenberg ankamen, ging es erst einmal zum Italiener. Am nächsten Tag fand dann das Pokalschreiben statt. Hier erzielten unsere Schülerinnen beachtliche Ergebnisse.

Im Mannschaftsschreiben ging der 1. Platz mit dem Pokal nach Bayern – hier trat Veronika Kireev an. 

Auch unsere weiteren Schreiberinnen erzielten erfreuliche Ergebnisse:

Sabrina Schmaderer, 9599 Anschläge in 30 Minuten mit 7 Fehlern
Veronika Kireev, 9743 Anschläge in 30 Minuten mit 12 Fehlern
Vanesse Zobel, 7223 Anschläge in 30 Minuten mit 13 Fehlern.

Herzlichen Glückwunsch!!!

Sabine Kraus-Preischl

↑ nach oben ↑

Workshop

  

Der neu gegründete Verein der Gerhardinger-Realschule nahm am 31. Oktober 2015 am Tastworkshop in Regensburg teil, um für das Bundespokalschreiben gut gerüstet zu sein.

Die Schülerinnen wurden von dem erfahrenen Wettschreiber Patrik Sahm trainiert. Das Training dauerte von 09:30 Uhr bis 16:30 Uhr. Dank des abwechslungsreichen Schreibtrainings verging die Zeit wie im Flug und die Schülerinnen kamen gegen 18:00 wohlbehalten in Cham an.

Sabine Kraus-Preischl

↑ nach oben ↑

Gerhardinger Tastensprinter
1. Schulverein des Bayerischen Stenografenverbandes



Die Schülerinnen des Vereins mit Gerlinde Lanzinger, Vorsitzende des Bayerischen Stenografenverbandes (re. vorne), Sabine Kagermeier, Elternbeiratsvorsitzende (re. hinten), Sabine Kraus-Preischl, Anna-Elisabeth Mayer, Fachlehrerinnen (vorne links)


Am 9. Juni 2015 wurde der erste Schulverein des Bayerischen Stenografenverbandes gegründet.

Die Gerhardinger-Realschule beteiligt sich schon seit Jahr-zehnten am Bayerischen Schülerleistungsschreiben. Aufgrund der Tatsache, dass sehr viele gute Ergebnisse erzielt wurden, fragte die Vorsitzende des Bayerisches Stenografenverbandes, Frau Gerlinde Lanzinger, bei der Schulleitung der Gerhardinger-Realschule nach, ob es nicht möglich wäre, einen Schulverein zu gründen, damit die besten Schreiberinnen an Meisterschaften des Bayerischen Stenografenverbandes teilnehmen können, um „ihre“ Schule über die Landkreisgrenzen hinaus zu vertreten.

Die Schirmherrschaft des Vereins übernimmt der Elternbeirat der Gerhardinger-Realschule Cham. Bei der Neugründung des Vereins wünschte die Vorsitzende des Elternbeirats, Frau Sabine Kagermeier, dem Verein viel Erfolg. Als Ansprechpartnerin an der Schule stellte sich Frau Sabine Kraus-Preischl zur Verfügung.

Das nächste Ziel ist die Schüler- und Jugendmeisterschaft am PC, die im April 2016 auf bayerischer Ebene stattfindet – das Training beginnt aber schon im September 2015.

Der bayerische Stenografenverband unterstützt die neue Mit-gliedschule mit einem „Startgeld“.

Sabine Kraus-Preischl

 

↑ nach oben ↑