November 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30  

Letzte Änderung
17.11.2017 18:54
Sitemap & Druckversion
top

Abschlussfahrt 2017/18

↑ nach oben ↑

 

„Omnes viae Romam ducunt.“ - „Alle Wege führen nach Rom.“ Wer kennt diese Redewendung nicht? Für über 100 Zehntklässlerinnen und einige Lehrkräfte der Gerhardinger-Realschule Cham ging es am Sonntagabend mit 14 Stunden langer Fahrt in zwei Doppeldeckerbussen auf in die „Ewige Stadt“. Sofort nach den ersten paar Minuten Busfahrt wurden alle mit der perfekten Verpflegung verwöhnt. Beginnend mit alkoholfreiem Sekt wurden immer wieder verschiedenste Häppchen an die Klassen verteilt. Danach beendeten die Mädchen mit einem spannenden Film im Bus den Tag der Abreise. 

Am Montagmorgen erreichten die Chamer, nach einem leckeren Frühstücksbuffet an einer Raststätte, das erste Ziel ihrer Reise: Die Domitilla-Katakomben. Mit einer Führung unter der Stadt konnten die Schülerinnen und ihre Lehrkräfte Anja Achatz, Romy Lankes, Ulrike Leder, Birgit Oswald, Eva Schmitt, Andreas Schmitt, Margret Vießmann und Maria Zeitzler das größte System der antiken Katakomben Roms bewundern. Direkt nach dem kühlen Katakombenbesuch ging es wieder zurück in die warme Sonne, wo sich alle auf den Weg ins Camping Roma machten, das für die kommenden Tage die Unterkunft der Schülerinnen sein sollte. 

Begüßt wurden alle mit einem hervorragenden Mittagessen und gleich darauf wurden die Bungalows und Chalets verteilt, damit sich die Schülerinnen dort einrichten konnten. Der Abschluss des Tages war ein perfekt gelungenes Abendessen, bevor sich die Chamer in ihre Unterkünfte begaben.

Nach der ersten Nacht in Rom ging es auch schon weiter mit den kulturellen Ereignissen. Auf dem Plan standen: Eine Führung durch die Stadt, darunter das Kolosseum und das Forum Romanum. Hierbei wurden die Zehntklässlerinnen und die Lehrkräfte über die Geschichte Roms informiert. 

Mit einem typisch italienischen Mittagessen in Trastevere machte sich eine Gruppe auf den Weg zur Segwaytour und die anderen Schülerinnen durften sich derweil selbst in den Fußgängerzonen der Stadt umsehen, wo man nicht nur shoppen, sondern auch italienisches Eis probieren konnte. Hier waren die Werke von zahlreichen Straßenkünstlern zu bewundern. Am Abend stand für die Mädchen ein Besuch im Hard Rock Café auf dem Programm.

Am Mittwoch ging die Reise schon früh am Morgen um 07:30 Uhr weiter zur Papst-Audienz, wo die Gerhardinger-Realschule sogar namentlich begrüßt wurde, was die Mädchen mit lautem Jubelgeschrei quittierten. Zwar hatte nicht jeder eine gute Sicht auf den Papst, aber da dieser auf zwei Leinwänden zu sehen war, konnten ihn dort alle betrachten und der Audienz gespannt folgen. Am Mittwochabend fand die sogenannte Abschlussparty der Rom-Reise statt, wo die Mädchen sich mal so richtig austoben konnten. Mit DJ, fetziger Musik und Getränkebar amüsierten sich sowohl die Mädchen der Zehnten als auch die Lehrer. 

Am Donnerstag waren noch weitere Sehenswürdigkeiten an der Reihe, wie die „Via del Corso“, eine der bekanntesten Straßen der römischen Altstadt, der Trevibrunnen und die Spanische Treppe. Das Highlight des Tages war mit Sicherheit die Kuppel des Petersdoms. Für die Schülerinnen ging es 537 Stufen hinauf auf die Plattform, wo man eine atemberaubende Aussicht auf die ganze Stadt Rom genießen konnte. Nachdem einige Selfies gemacht und Fotos geschossen wurden, ging es für die Schülerinnen wieder zurück in die Stadt. 

Nach einem letzten spannenden, wunderschönen Tag in Rom und einem letzten Abendessen in der Unterkunft traten somit die Chamer wieder ihre Heimreise an. Alle hatten einen riesigen Spaß und Rom wird sicherlich jedem einzelnen mit schönen Erinnerungen im Gedächtnis bleiben. 

            
   

Julia Daschner, 10 C

↑ nach oben ↑