November 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30  

Letzte Änderung
19.11.2017 18:11
Sitemap & Druckversion

Abschlussfahrten 2008


10 c:

Gerhardinger Mädls machen die Stadt der Liebe unsicher

Montag, 03:00 Uhr morgens, Florian-Geyer-Brücke Cham: 25 aufgedrehte Schülerinnen der Klasse 10 c ließen sich freiwillig mitten in der Nacht aus dem Schlaf reissen um endlich mit ihren Lehrern Herrn Frauendorfer und Frau Bussas die langersehnte Abschlussfahrt anzutreten.

Mit dem Bus gings zuerst nach München, wo wir nach einer zweistündigen Verspätung mit dem Flugzeug Richtung Paris starteten. Für einige war es der erste Flug und somit war die Aufregung vor dem Abflug und später die Begeisterung „über den Wolken“ sehr groß.

In der Metropole angekommen, bekamen wir schon mal einen Vorgeschmack, was uns die nächsten Tage erwarten würde: Treppen, Treppen und nochmals Treppen…uns kam es vor als würde Paris und dessen Unterwelt nur aus Stufen bestehen!! Hatten die Franzosen die Vorzüge von bequemen Rolltreppen und noch vorzüglicheren Aufzügen noch nicht für sich entdeckt?

Nachdem wir, jeder mit einem 20-Kilo-Koffer, Tasche bzw. Rucksack und Jacke ausgerüstet, von unserem Klassenleiter durch die halbe Stadt gejagt wurden, wünschten wir uns alle nur noch ein kuscheliges Bett und eine erfrischende Dusche herbei! Den gewohnten Luxus wie im „Hotel Mama“ konnte uns das Hotel PICARDY natürlich nicht bieten, aber es reichte vollkommen aus, um vier Nächte dort Unterschlupf zu finden.

An diesem Abend verschafften wir uns in Dirndl und Lederhose einen ersten Überblick von der „Stadt der Liebe“ und erholten uns bei einer gemütlichen Bootsfahrt auf der Seine, während der wir bereits viele Eindrücke sammelten.

Paris beeindruckte uns mit seinen kleinen Cafés, Restaurants, Läden und Boutiquen, sowie mit etlichen Sehenswürdigkeiten, wie zum Beispiel das Schloss Versailles, das wir gleich am darauf folgenden Tag besuchten. Natürlich stiegen wir auch die 700 Stufen des Eifelturms hinauf, um mit einem gigantischen Ausblick belohnt zu werden.

Die folgenden Tage erkundeten wir den Arc de Triomphe, die Kathedrale Notre-Dame, das berühmte Kaufhaus Les Galeries Lafayette, das größte Museum der Welt - Musée du Louvre, die Basilique du Sacré-Cœur und vieles mehr. Abends genossen wir die angenehme Atmosphäre in den verschiedenen Vierteln der Hauptstadt Frankreichs, wo ein Straßenkünstler auf den anderen folgte.

Am Samstagmorgen kehrten wir ein wenig wehmütig, aber auch voller Vorfreude auf Familie und Freunde, aber vor allem auf das eigene Bett, zurück in die gute alte Heimat. Au revoir, Paris!

Julia Poiger, 10 c  


10 d:

Berlin

Auf Einladung der SPD-Bundestagsabgeordneten Marianne Schieder haben 27 Schülerinnen der Gerhardinger-Realschule Cham den Deutschen Bundestag besucht.

Nach einem Vortrag auf der Besucherebene des Plenarsaals waren die Schülerinnen zu einer informativen Gesprächsrunde mit ihrer SPD-Wahlkreisabgeordneten Marianne Schieder eingeladen. Die Schülerinnen unter Leitung von Frau Oswald nutzten die Gelegenheit, Schieder alles zu fragen, was sie schon immer über die Arbeit in Berlin und im Wahlkreis sowie das Leben einer Abgeordneten wissen wollten.

Das mehrstündige Programm endete mit einem Besuch der Kuppel des Reichstages, wo die Schülerinnen einen 360-Grad-Blick auf Berlin genießen konnten.

"Chamer Zeitung", 22.07.2008