September 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30  

Letzte Änderung
20.09.2017 18:41
Sitemap & Druckversion

Schuljahr 2010/2011:


Landesfinale
Gerhardinger-Mädchen im Landesfinale der bayerischen Schulen

Tollen Platz 7 in Traunstein erturnt

Einen tollen siebten Platz erreichten die Gerhardinger-Mädchen beim diesjährigen Landesfinale der rhythmischen Sportgymnastik.

Die Veranstaltung wurde für das Schuljahr 2010/11 in Traunstein ausgetragen und in der Wettkampfklasse IV starteten von der Gerhardinger-Realschule Cham Katja Wigger, Emilie Plötz, Katharina Neubig, Eva Neuberger und Anna Wetzstein.

Schulleiter Josef Krauß gratulierte zusammen mit Konrektorin Romy Lankes den erfolgreichen Mädchen zu ihrem sportlichen Erfolg unter der Leitung der Sportlehrkraft Rita Wutz.

Franz Summerer


Sportvergleichswettkampf

Am 20.07.2011 fand im ASV Stadion ein Leichtathletik-Vergleichswettkampf aller städtischen Schulen statt. Die Mädchen der Gerhardinger-Realschule belegten dabei den 1. Platz. Für unsere Schule starteten folgende Schülerinnen.

Im 800-m-Lauf: Franziska Bauer. Wünsch Jessica

Im 75-m-Sprint: Stefanie Rötzer, Lena Obermeier

Im Weitsprung: Ramona Simmel, Linda Vitzthum

Im Weitwurf: Sophie Hofbauer, Anna-Lena Bücherl

Die Sportlerinnen belegten in allen Disziplinen einen der vorderen Plätze und verdienten sich somit in der Gesamtwertung den ersten Platz.


Erfolgreiche Gerhardinger-Mädchen bei der Rhythmischen Sportgymnastik
Schülerinnen erturnten zweimal zweite Plätze in Passau

Beim diesjährigen Bezirksfinale in der rhythmischen Sportgymnastik erturnten sich die Schulmannschaften der Gerhardinger-Realschule in der Wettkampfklasse III und der Klasse IV in Passau jeweils den zweiten Platz

Unter der Regie von Rita Wutz waren die Chamer Mädchen zu ihrer eigenen Musik mit Ball und Band in der Wettkampfklasse IV gestartet: Celina Tischler, Eva Neuberger und Katja Wigger (Kl. 6 a), Emilie Plötz (5 a), Katharina Neubig (5 d) und Carolin Schollerer (5 c) erreichten einen sehr guten zweiten Platz in der Endabrechnung.

Ebenfalls in Passau startete das Team der Wettkampfklasse III mit Natalie Ruhland und Verena Baumeister (Kl. 7 a), Julia Ruhland (7 d), Julia Neubig (8 d), Eva Bücherl (8 c) und Tina Feiner (8 d), dabei kamen die Geräte Band, Reifen und Seil zum Einsatz, wobei sich die Schülerinnen der beiden Teams mit ihren neuen Gymnastikanzügen präsentierten.

Schulleiter Josef Krauß gratulierte den Mädchen und ihrer Trainerin Rita Wutz herzlich zu dem sportlichen Erfolg.

Beide Mannschaften mit ihren neuen Trikots.

Franz Summerer


Sport-Elternabend der Gerhardinger Realschule Cham

Am Mittwoch den 13. April 2011 um 18:30 bis 20:00 Uhr fand in der Sporthalle der Gerhardinger Realschule Cham ein Sport Elternabend statt nach dem Motto: „Machen Sie sich selbst und Ihre Kinder kompetent in Sachen Sport und Gesund-heitserziehung“. Der Zweck dieser Veranstaltung war, dass die Eltern auf der einen Seite die Räumlichkeiten, in denen ihre Kinder Sportunterricht haben einmal selbst kennenlernen und auf der anderen Seite gemeinsam mit ihren Kindern trainieren und sich in Sachen Sport informieren können.

Begrüßt wurden die Eltern und Schülerinnen durch den Schullei-ter Herrn Krauß, der auch die Sportlehrkräfte Frau Jeschke, Frau Schauer-Deser und Frau Kraus vorstellte. Sport sollte kein Nebenfach sein, denn in Zeiten des Bewegungsmangels muss dieses Fach eine immer größere Rolle für die Gesundheitserziehung der Jugend spielen. Direktor Krauß, erschienen im Sportdress, ging mit gutem Beispiel voran und übte selbst fleißig mit.

Zur Aufwärmung gab es einen flotten Tanz nach Schottischer Musik mit Partnerwechsel, bei dem viel gelacht wurde. Anschließend wurden die Eltern über die richtige Sportausrüstung für ihre Kinder informiert. Dann ging es mit dem „Min Max Programm“ weiter, das für jede Altersstufe geeignet ist und von Jung und Alt gemeinsam geübt werden kann. „Mini Max“ steht für minimalen Zeitaufwand und maximalen Erfolg und kann überall und jederzeit durchgeführt werden. Der Trainierende kann dabei die Intensität der Übung dank der vier Schwierigkeitsstufen selbst steuern. Bei diesem wissenschaftlich getesteten Programm können bereits durch einmal wöchentlich durchgeführtes Training Krafteffekte erzielt werden.

Als nächstes stand "Gesundheitsorientiertes Ausdauertraining, Tempo 130!" und "Auf den richtigen Puls kommt es an“ auf dem Programm. Zum Abschluss gab es noch Rückenschule für Jedermann mit Entspannung und Spiele.

Nach all diesen sportlichen Aktivitäten wurden die Eltern und Schülerinnen zu einer Kostprobe aus dem Projekt „Das gesunde Pausenbrot“ eingeladen. Die Fachschaft Hauswirtschaft mit den Lehrkräften Frau Oswald und Frau Petzi hatten mit ihren Schülerinnen herrliche Fruchtspieße, Quarkspeisen und Vollkornschnitten mit Käseosterhasen vorbereitet und liebevoll dekoriert. Somit wurde auch alles aufgegessen und man war allgemein der Meinung, dass so eine tolle Veranstaltung öfters angeboten werden sollte.