September 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30  

Letzte Änderung
20.09.2017 18:41
Sitemap & Druckversion

Bilder für St. Jakob


Es ging darum, dem Bauzaun um das Pfarrheim der Kirche St. Jakob einen künstlerischen Wert zu verleihen. Zu diesem Zweck wurden wir und weitere Chamer Schulen mit Farben  und Platten ausgestattet und dazu aufgerufen, unsere Phantasie walten zu lassen. Die einzige thematische Vorgabe war der Bezug zur Kirche St. Jakob. Da mir aufgefallen ist, dass der Turm von St. Jakob von sehr vielen Standpunkten in der Stadt aus zu sehen ist, beschloss ich mit meinen Schülern zwei Ansichten mit besonders großem, aber nicht klischeehaften Wiedererkennungswert auf die Holzplatten zu bannen.

Grob orientierten wir uns dabei an Ausdrucksformen des Expressionismus. In jedem der beiden Bilder herrscht eine dominierende Farbe vor. Auch sollten nur Schüler mit gutem Farbempfinden an den 1,60 m x 1,20 m großen Bildern in Acryl mitwirken.

Der Hausmeister der Schule, Herr Röder, hatte zuvor zwei Leisten mit Nägeln an die Rückwand des Zeichensaals genagelt, damit die Bilder von Cham, die sich über vier Holztafeln erstrecken, als Ganzes aufgehängt und gemalt werden konnten.

Als „Abstandhalter“ zu den farbigen Chambildern sollten weißbemalte Platten dienen. Angeregt durch die bereits den Bauzaun schmückenden Bilder von Anton Scheubecks Schülern, verliehen wir schließlich unseren weißen Platten Lebendigkeit durch das Nachmalen der Holzmaßerung, diesmal jedoch in dezenten Weißtönen.

Die wunderschönen Chambilder sind in der Stadtpfarrkirche zu besichtigen.

Einen Bericht von Benjamin Frank finden Sie auch im Internet unter www.chamerleben.de „Zu schade für den Bauzaun – Gerhardinger Schülerinnen malen für St. Jakob“.

Folgende Schülerinnen waren beteiligt:

  1. an den farbigen Chambildern: Ramona Simml, Christina Fuchs, Christina Michalke, Heike Bierl, Anna-Lena Bücherl, und Lisa Urban aus der Klasse 6 d; Katrin Roider, Johanna Schreiner, Melanie Eisele und Stefanie Kaserbacher aus der Klasse 6 a; Annalena Rödel, Therese Pauli und Lisa Prommersberger aus der Klasse 7 d und Lisa Kumschier aus der Klasse 8 a.
  2. an den weißen Platten: Ramona Simml, Christina Fuchs, Christina Michalke, Elena Schreiner, Marina Sperl, Nadine Frank und Heike Bierl aus der Klasse 6 d; Meike Bauer und Theresa Dirnberger aus der Klasse 7 b; Anna Cramer, Eva Rießelmann, Nadine Heuberger, Verena Baumeister, Anna Weber, Tamara Tischler und Johanna Kübler aus der Klasse 6 a; Eva Standecker, Annalena Wirrer, Laura Viehauser, Raffaela Eisenhart, Lisa Schneider und Katharina Hecht aus der Klasse 6 b.

Erna Blaschko-Walbrun


 

Erfolgreiche Teilnahme von Schülerinnen der Gerhardinger-Realschule am 56. Europäischen Wettbewerb 2009
Abteilung bildnerische Arbeiten

Zu den bayerischen Landessiegern zählten diesmal von der Gerhardinger-Realschule Maria Eigenstetter und Lisa Kumschier aus der Klasse 7 a, Lena Wiesmüller, Lisa Prommersberger und Anna Holz aus der Klasse 6 a, Katrin Roider, Eva Rießelmann und Johanna Kübler aus der Klasse 5 a mit ihren Bildern zu den Themen „Sternstunde“ bzw. „Klimawandel“.

Von den Landessiegerarbeiten leitete die Landesjury besonders gelungene Arbeiten an die Bundesjury weiter. Dabei waren diesmal Lisa Prommersberger und Anna Holz erfolgreich. Als Bundespreis erhielt Lisa Prommesberger einen MP3-Player und Anna Holz einen Künstlerbedarfsgutschein über 150 Euro.

Erna Blaschko-Walbrun