September 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30  

Letzte Änderung
21.09.2017 18:56
Sitemap & Druckversion
top

7. Klassen:

↑ nach oben ↑

Agapefeier



Thema der Agapefeier der 7. Klassen war das Handy – jederzeit erreichbar sein und zu jeder Zeit Kontakt aufnehmen können.

Eine Anspielgruppe warf sich zu Beginn ein Wollknäuel zu, sodass am Ende eine „Netzverbindung“ sichtbar wurde. Dabei riefen sie sich positive Äußerungen zu, wie zum Beispiel „ Mit dir kann man sich immer gut unterhalten“ oder „Du bist immer gut gelaunt“. Eine religiöse Anknüpfung wurde versucht, indem die Lebenswelt der Mädchen in die Feier hinein transportiert und transparent gemacht wurde.

Die Schülerinnen wurden durch die Ansprache der evangelischen Pfarrerin Charlotte Peschke dazu aufgefordert, einmal darüber nachzudenken, mit welchen Menschen sie den meisten Kontakt haben, wer die wichtigsten Personen in ihrem Leben sind, und dass es letztendlich immer die Möglichkeit gibt, eine Verbindung zu Gott herzustellen.

Inge Huber

↑ nach oben ↑

Wintersportwoche 2013

Ski und Rodel sehr gut!  -  JH  Mauth fest in Gerhardinger Hand
Insgesamt 107 Chamer Gerhardinger genossen Wintersportwoche


  
Auf dem rechten Foto sind die Siegerinnen des Anfängerrennens zu sehen: von links nach rechts:
2. Platz: Anna Metzner Klasse 7 d (27,4 sec.), 3. Platz: Anna Maria Neuhaus Klasse 7 b (27,8 sec.)
4. Platz: Maria Eckl, Klasse 7 a (29,7 sec.), 1. Platz: Aleksandra Pelowski Klasse 7 c (26,00 sec.)

"Ski und Rodel nicht bloß gut, sondern sehr gut!" lautete die Parole für die komplette 7. Jahrgangsstufe der Gerhardinger-Realschule in der vergangenen Wintersportwoche in Mauth und Mitterfirmiansreuth im Bayerischen Wald. Für die insgesamt 99 Schülerinnen der vier 7. Klassen und ihre jeweils zwei Begleitlehrkräfte hatte Sportlehrerin Margret Vießmann gleich die komplette Jugendherberge Mauth gebucht, „man" war somit auf allen drei Stockwerken unter sich!

Gleich zum Auftakt mussten die mit zwei Bussen angereisten Gäste aus dem Chamer „Flachland" erfahren, was Winter im Bayerischen Wald wirklich heißt, nämlich Schnee und Schnee und noch einmal Schnee, aber auch strahlender Sonnenschein und herrliche Pisten. So gab es eine Woche lang Wintersport pur in verschiedenen Facetten. Nachdem „Super-Mario" von der JH Mauth Stiefel, Ski und Stöcke anprobiert und ausgegeben hatte, waren die „Alpinen" schon gerüstet und unter der Leitung von erfahrenen, ortsansässigen Skilehrern konnten die Anfänger in Mauth und die Fortgeschrittenen in Mitterfirmiansreuth die Pisten erobern, wobei natürlich das Abschlussrennen nicht fehlen durfte.

Auch Skilanglauf auf der „Dreikönigsloipe" in Mauth stand klassenweise für alle Teilnehmerinnen jeweils für einen halben Tag auf dem Stundenplan, ebenso wie die zweistündigen geführten Schneeschuhwanderungen durch die tief verschneiten, unberührten Waldlandschaften der Umgebung, eine Riesengaudi wie das Rodeln mit den herbergseigenen Schlitten auf dem präparierten Hang hinter dem Mauther Kindergarten.

Der Besuch des Glasbläserhofes, wo die Mädchen selber eine Glaskugel blasen konnten, und die gruppenweise geführten Nachtwanderungen rundeten das interessante Rahmenprogramm ab, wobei natürlich auch „soziales Lernen" bei Schneeballschlachten am Tag und nächtlichen Diskussionsrunden in der Jugendherberge bei fast einhundert Schülerinnen auf engstem Raum nicht fehlen durfte... und außerdem kam auch noch der „unsinnige Donnerstag“ dazu, der mit einem bunten Abend bei Discomusik begangen wurde!

Und eines war von Anfang bis Ende der tollen Woche – die viel zu schnell verging - immer gleich hervorragend gut: Die Verpflegung durch das „Dreamteam“ der Herbergsküche reichte vom Wiener Schnitzel über das Salatbuffet bis hin zum Schweinebraten mit Knödel.

Franz Summerer

↑ nach oben ↑

7 a: Spiele-Tester

Schülerinnen zu Spionen ausgebildet
7. Klasse der Gerhardinger-Realschule testet Lernsoftware


Im Rahmen der Abschlusskonferenz des von der europäischen Kommission geförderten Sprachprojekts ISPY lud die Volkshochschule Cham die Klasse 7 a der Gerhardinger-Realschule zum Testen des neu entwickelten Lernspiels „ISPY“ ein.

Mit relativ vagen Vorstellungen, was sie erwarten würde, machten sich die 24 Mädchen der Klasse 7 a mit den Lehrkräften Maria Hintereder und Andreas Schmidl auf in die Chamer Volkshochschule. Dort wurden sie von Martina Bachmeier in Empfang genommen.

Nach dem Eintragen in die Teilnehmerliste der Konferenz und ausgestattet mit einem Namensschild durften die Schülerinnen an die PCs. Mit einer kurzen Erläuterung über die Geschichte und Hintergründe des ISPY-Projekts wurde gleich das Spiel gestartet, und die Mädchen durften sich mit der Benutzeroberfläche vertraut machen.

Die Dozentin Mona Dierfeld erklärte ihnen den Sinn des Spiels und die Ziele. Danach spielten sich die Schülerinnen unter Anleitung von Frau Dierfeld durch die erste Mission von „ISPY“. Im Anschluss konnten die Mädchen auf eigene Faust weiterspielen. Am Ende der eineinhalb Stunden durften die Gerhardingerinnen noch ihre Meinung zum Spiel und Verbesserungsvorschläge abgeben, bevor es nach einer kleinen Stärkung nach Hause ging.

„ISPY“ ist ein Spiel, in welchem der Spieler in die Rolle eines Spions schlüpft und sich durch verschiedene Missionen kämpft, in denen neue Informationen beschafft werden müssen. Dazu müssen Rätsel und Arbeitsaufträge in englischer Sprache gelöst werden.

Es ist sicherlich eine interessante Möglichkeit, sein Englisch zu verbessern. Die Schülerinnen freuen sich schon darauf, das Programm zu Hause ausgiebig zu testen, wenn die Veröffentlichung abgeschlossen ist. Auch im Unterricht wird es bestimmt das ein oder andere Mal aufgegriffen werden.

Andreas Schmidl

↑ nach oben ↑